Accesskey Navigation

CAS Kommunikation im Bildungsbereich

Souverän kommunizieren in allen Situationen in Schule und Bildung

Kommunizieren ist für alle Beteiligten im Bildungsbereich eine Kernaufgabe. Die Kommunikation mit Eltern, Schulbehörden, Hochschulen, Verwaltungsstellen, Politik und Medien ist ebenso anspruchsvoll wie die interne Kommunikation von Schulleiter:innen, Lehrpersonen und Mitarbeitenden. Kommunikative Fähigkeiten sind im Schulbetrieb, bei öffentlichen Auftritten und in den digitalen Informationsmitteln gefragt, aber auch in herausfordernden Situationen wie Veränderungsprozessen, Konflikten und Krisen.

Der Lehrgang ist auf die Bedürfnisse von Personen im Bildungsbereich zugeschnitten und vermittelt grundlegendes Fachwissen und praktische Fähigkeiten in der Medienkommunikation, der Organisationskommunikation und der personalen Kommunikation. Er ermöglicht den Teilnehmenden, ihre Kompetenzen zu erhöhen und in allen Situationen im Schul- und Bildungsbereich auf den geeigneten Kanälen effektiv und erfolgreich zu kommunizieren.

Modul 1: Kommunikationswissen: So funktionieren Medien. So kommunizieren Organisationen.

Jede Institution im Bildungswesen steht in vielfältigen Beziehungen mit externen und internen Anspruchsgruppen wie Behörden, Medien, Politik, Eltern, Schüler:innen, Mitarbeitenden. Mit allen kommuniziert die Institution bzw. kommunizieren ihre Leitungspersonen in unterschiedlichsten Situationen. Dazu müssen die geeigneten Kommunikationsmittel vorhanden sein und das Wissen, wie man sie einsetzt. Im Basismodul werden die Grundlagen dafür vermittelt:

  • Wie redaktionelle Medien arbeiten: recherchieren, selektionieren, gewichten, Themen setzen.
  • Wie Organisationen kommunizieren: interne und externe Kommunikation, Kommunikationskonzepte, Öffentlichkeitsarbeit, Issue-Management, Community Building.
  • Ziele der Kommunikation und wie man sie erreicht: Dialog, Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Identität, Reputation, Zustimmung, Kooperation, Motivation, Zufriedenheit.
  • Strategien und Prozesse der Schulkommunikation in der digitalen Transformation.
  • Instrumente der internen und extern Kommunikation und wie man sie einsetzt: Webseite, Intranet, Newsletter, Social Media, E-Mail, Elternbrief, Videokonferenzen, Medienmitteilung, Veranstaltungen.

 

Modul 2: Kommunikationskompetenz: wirkungsvoll kommunizieren auf allen Kanälen.

In diesem Modul werden die handwerklichen und persönlichen Fähigkeiten vermittelt, die es für eine wirksame Kommunikation braucht. Fachlicher Input wird von den Teilnehmenden in praxisorientierten Übungen umgesetzt und zum Teil mit Video-Unterstützung trainiert. Im Fokus steht die Vermittlungs- und Auftrittskompetenz.

  • Verständlich texten in verschiedenen Textsorten, Formaten und Kanälen.
  • Storytelling – Methoden, damit Informationen und Botschaften ankommen und hängenbleiben.
  • Produktion von kanal- und adressatengerechten Kommunikationsinhalten.
  • Kommunikationsverhalten: überzeugen mit verbaler, nonverbaler, paraverbaler Kommunikation vor Mikrofon, Kamera und Publikum; Rhetorik, Körpersprache.
  • Präsentieren und visualisieren.

      

Modul 3: Kommunikationspraxis: Kommunizieren in speziellen Situationen.

In diesem Modul geht es darum zu lernen, die kommunikativen Instrumente und Kompetenzen in besonderen Situationen anzuwenden. Behandelt werden unter anderem:

  • Interne und Führungskommunikation: Sitzungen leiten, Besprechungen moderieren, Unternehmenskultur fördern.
  • Diskurskommunikation: überzeugend agieren in Diskussionen und Debatten.
  • Change- und Konfliktkommunikation: schwierige Gespräche führen mit Behörden, Vorgesetzten, Mitarbeitenden, Eltern etc.
  • Krisenkommunikation: Kommunizieren in unübersichtlichen, dynamischen Ausnahmesituationen.

Der Lehrgang richtet sich an Personen im Bildungswesen, die in ihrer Tätigkeit oder für ihre Institution Kommunikationsaufgaben wahrnehmen oder ihre Fähigkeiten für solche Aufgaben vertiefen wollen.

  • Personen in Leitungsfunktionen in Schulen der Primar-, Sekundar-, Gymnasial- und Hochschulstufe.
  • Personen in Behörden, Kommissionen, Verbänden, die mit Schul- und Bildungsfragen betraut sind.
  • Aktive oder künftige Kommunikationsbeauftragte von Volksschulen, Privatschulen und Hochschulen.
  • Pädagogische Fachpersonen, die mit ihren Anspruchsgruppen besser kommunizieren wollen.
  • Personen im Schul- und Bildungsumfeld, die ihre kommunikativen Fähigkeiten verbessern und professionalisieren wollen.

Die Teilnehmenden

  • kennen die Schlüsselfaktoren einer gelingenden Kommunikation in den Dimensionen Medienkommunikation, Organisationskommunikation und personaler Kommunikation.
  • verstehen Kommunikationsprozesse sowie Rollen und Ansprüche der Kommunikationspartner.
  • kennen die Funktionsweise der Kommunikationskanäle, -mittel und -formate und können sie situations- und publikumsgerecht einsetzen.
  • erhöhen ihre schriftliche und mündliche Auftritts-, Diskussions- und Vermittlungskompetenz.
  • lernen, wie sie mit ihren Adressat:innen (Eltern, Kommissionen, Behörden, Mitarbeitenden, Medien etc.) effektiv und erfolgreich kommunizieren können.
  • bilden sich zu Kommunikationsprofis.
  • Fachinputs, Referate, Präsentationen
  • Anwendung und Umsetzungen von systematischen Ansätzen, Theorien und Modellen
  • Teamteaching und Coaching mit externen Fachpersonen
  • Austausch in Lerngruppen und Diskussionsrunden
  • Selbststudium unter Anleitung
  • Workshops, Rollenspiele, Übungen, Trainings
  • Kommunikationswerkstatt mit Video-Unterstützung: schreiben, reden, auftreten
  • Anwendung von nützlichen Kooperations-Tools in den Lektionen
  • Arbeit an der Zertifikatsarbeit und mit Feedback
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, anerkanntes Lehrdiplom oder äquivalente Vorbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung.
  • Betraut mit Kommunikationsaufgaben oder Interesse, solche zu übernehmen.
  • Bereitschaft, sich auf technische Kommunikationsmittel und IT-Anwendungen einzulassen.
  • Bereitschaft, sich fachlich und persönlich mit dem Schreiben, Sprechen, Auftreten, Kommunizieren auseinanderzusetzen.

Dauer:

September 2024 bis Juni 2025.

 

Studienleistung:

15 Präsenztage plus ca. 176 Stunden Selbststudium inkl. Zertifikatsarbeit.

 

Zertifikatsarbeit:

Für die Erlangung des Zertifikats wird eine frei gewählte, kurze, selbständige Arbeit zu einem Schwerpunkt des Kurses erwartet, welche in der Gruppe präsentiert und besprochen wird.

 

Abschluss:

Der erfolgreiche Besuch und die Zertifikatsarbeit führen zum Certificate of Advanced Studies «Kommunikation im Bildungsbereich». Für den gesamten Lehrgang werden 10 ETCS-Punkte vergeben.

 

Kursorte:

Der Unterricht findet vor Ort in den Räumlichkeiten der veranstaltenden Hochschulen statt:

Pädagogische Hochschule Schaffhausen, Ebnatstrasse 80, 8200 Schaffhausen.

Pädagogischen Hochschule Thurgau, Unterer Schulweg 3, 8280 Kreuzlingen.

Für gewisse Unterrichtseinheiten ist ein eigener Laptop erforderlich.

 

Durchführung:

Es sind 3 Blöcke à 5 Tage jeweils freitags und samstags sowie 3 Einzeltage samstags vorgesehen.

Die Unterrichtszeiten sind jeweils 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Die Daten liegen ausserhalb der Ferien der Kantone Schaffhausen, Thurgau und Zürich.

  • Freitag, 06. September 2024, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, 07. September 2024, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Freitag, 25. Oktober 2024, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, 26. Oktober 2024, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, 16. November 2024, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Freitag, 17. Januar 2025, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, 18. Januar 2025, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Freitag, 28. Februar 2025, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, 01. März 2025, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, 29. März 2025, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Freitag, 09. Mai 2025, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, 10. Mai 2025, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Freitag, 13. Juni 2025, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, 14. Juni 2025, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, 28. Juni 2025, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Die CAS-Kosten belaufen sich auf Fr. 8'500.-.

  • Ratenzahlung 2024 und 2025 möglich.
  • Bereits absolvierte Weiterbildungskurse an der PH Schaffhausen oder der PH Thurgau oder andere Vorleistungen können individuell angerechnet werden.

Anmeldeschluss ist am 15. Juli 2024.

Sie können sich unter folgendem Link anmelden: Anmeldung CAS Kommunikation im Bildungsbereich

Am 5. Juli, 17.15-18.15 Uhr wird für Interessierte online ein Informationsanlass durchgeführt.

Den Zugangscode erhalten Sie einige Tage vor Anlassbeginn.

Kontakt

Dr. Helmut Stalder

CAS Kommunikation im Bildungsbereich
Dozent und Berater
helmut.stalder@remove-this.phsh.ch

 

Details

Vera Ulmer

Leiterin Sekretariat Weiterbildung und Dienstleistungen
+41 52 551 49 12
vera.ulmer@remove-this.phsh.ch
Mo – Do / Raum E 02

Details