Hermann Thomas

Prof. Dr. Thomas Hermann

Prorektor Weiterbildung und Dienstleistungen
043 305 49 03
thomas.hermann@remove-this.phsh.ch

Arbeitsschwerpunkte an der PHSH

  • Prorektor Weiterbildung und Dienstleistungen

Berufstätigkeit

2016 – 2021
Leiter Medien- und Didaktikzentrum und Dozent für Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Thurgau

2002 – 2015
Dozent für Medienbildung an der PH Zürich

2002 – 2009
Verantwortlicher Redaktor der Vierteljahreszeitschrift «ph akzente» der PH Zürich

2007–2013
Co-Leiter der Forschungsgruppe BildMedienBildung der PH Zürich

2009–2015
Schreibcoach am Schreibzentrum der PH Zürich

2013–2015
Geschäftsführer der Stiftung Pestalozzianum an der PH Zürich

1997–2002
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter des Verlags Pestalozzianum am Pestalozzianum Zürich

1992–1996
Wissenschaftlicher Assistent für englische und amerikanische Literatur am Englischen Seminar der Universität Zürich

1991–2016
Freier Mitarbeiter für das Feuilleton der Neuen Zürcher Zeitung

1988–1992
Verlag S. Karger AG, Basel

Aus- und Weiterbildung

2004–2006
Nachdiplomkurs «Handlungsfeld Volksschule» an der PH Zürich

2002–2003
Nachdiplomkurs «Kulturkommunikation und Kulturkritik» an der ZHAW

1995
Promotion Universität Zürich über Ernest Hemingways Verhältnis zur bildenden Kunst

1980–1987
Studium der Anglistik, Germanistik und Pädagogik (Medienpädagogik) an der Universität Zürich

Publikationen

2020
Hermann, T. (2020) «Wörterbuch des Zufalls: Versuch über einen lexikalischen Einzelgänger». Auf: Max: Der Zufallsphilosoph. Online: https://www.zufallsphilosoph.ch/zufall-lexikalisch-betrachtet

MIA21. Alles klar, alles wahr? MIA-Modulheft für Zyklus 2 zum Thema «Medien und Medienbeiträge verstehen. Autor*innen: T. Hermann, E. Fankhauser und M. Düssel (59 Seiten), www.mia21.ch

MIA21. Schauen, Lesen, Denken. MIA-Modulheft für Zyklus 3 zum Thema «Medien und Medienbeiträge verstehen. Autor*innen: T. Hermann, E. Fankhauser und M. Düssel (58 Seiten), www.mia21.ch

2019
Hermann, T. «Falsche oder echte Freunde? Entrepreneurship, Making und die Nützlichkeitsfalle.» In: merz Medien und Erziehung. 2019. Nr. 4. S. 38–42.

2016
Totter, A., Egger, N., Schmitz, F., Hermann, T. & Petko, D. (2016). «Online-Reflexion mittels Weblogs: Ein Mittel zur Auseinandersetzung mit belastenden Situationen in der berufspraktischen Ausbildung von Lehrpersonen?» In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung. 34 (2) 2016: 203–211.

Hermann, T. (2016) «Erinnerungen an Max Nänny.» In: Fischer, A. «Es begann mit Scott und Shakespeare. Eine Geschichte der Anglistik an der Universität Zürich.» Zürich: Chronos, 2016. 180–182.

Hermann, T. (2016) «Vom Englischen Seminar in die literarische Mafia Edinburghs – wie Regula Staub zu Regi Claire wurde.» In: Fischer, A. «Es begann mit Scott und Shakespeare. Eine Geschichte der Anglistik an der Universität Zürich.» Zürich: Chronos. 152–153.

2015
Hermann, T. (2015). «Schreiben und Beschämen: Schmähschriften und der Drang, andere sprachlich kleinzumachen» In: Honegger, M. (Hrsg.) Schreiben und Scham: Wenn ein Affekt zur Sprache kommt. Giessen: Psychosozial-Verlag. 167–186.

Schlachetzki, S., & Hermann, T. (2015) «Den Blick auf das Andere richten: Bilddiskurse in der Schweizer Lehrerzeitung der 1950er-Jahre». In: Hoffmann-Ocon, A. (Hrsg.). Orte der Lehrerinnen- und Lehrerbildung im Kanton Zürich. Bern: hep-Verlag. 145–164.

Hermann, T. & Furer, Y. (2015) «Dokumentieren, Lernen, Bewältigen: Funktionen des schriftlichen Reflektierens.». In: Honegger, M., Ammann, D. & Hermann, T. (Hrsg.). Schreiben und Reflektieren Denkspuren zwischen Lernweg und Leerlauf. Bern: hep-Verlag. 35–44.

Petko, D., Egger, N., Guttormson, S., Schmitz, F., Totter, A. & Hermann, T. (2015) «Coping through blogging: A review of studies on the potential benefits of weblogs for stress reduction». In: Journal of Psychological Research on Cyberspace. 9.2. Online: https://cyberpsychology.eu/article/view/4338/3408

2014
Totter, A. & Hermann, T. (2014) «Dokumentations- und Austauschräume. Der Einsatz von Blogs in der berufspraktischen Ausbildung von Lehrpersonen». In: Rummler, K. (Hrsg.). Lernräume gestalten – Bildungskontexte vielfältig denken. Medien in der Wissenschaft, Band 67. Münster: Waxmann. 186–196.

Moser, H. & Hermann, T. (2014) «Visual Storytelling in Career Counselling – An Ecological Approach». In: MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung. Nr. 24. Educational Media Ecologies. Hrsg. Meister, D., Hug, T. & Friesen, N. (Online)

Hermann, T. (2014) «Bildwelt Schule: Visuelle Darstellung von Schule und Ihren Akteuren in der Schweizer Presse.» In: Helbig, J., Russegger, A. & Winter R. (Hrsg.) Visualität, Kultur und Gesellschaft, Klagenfurter Beiträge zur Visuellen Kultur. Köln: Herbert von Halem. 72–98.

2013
Hermann, T., Grube, N., Schlachetzki, S. & Caviezel, K. «bildbild – visuelle Kompetenz im Unterricht.» In: MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung. Band 23: Visuelle Kompetenz. S. 1–15 (27.5.2013).

2012
Ammann, D. & Hermann, T. (2012) Texte meistern: Leitfaden für das Verfassen von Masterarbeiten. PH Zürich.

Hermann, T. & Grube, N. (2012) «Unsichtbare Lehrpersonen». Mit Norbert Grube. In: Schulblatt des Kantons Zürich 2 (2012): 12–14.

Hermann, T. (2012) «Hillary Clintons Hand. Ein Bild, viele Fragen und die Grenzen der Interpretation». In: ph akzente 2012 (1), S. 10–12.

2011
Hermann, T., Grube, N. & Schwarb, U. (2011) «Standardisierung oder Individualisierung? Wie Pressebilder bildungspolitische Standpunkte markieren.» In: bildungsforschung 1, S. 17–38.

Hermann, T. & Grube, N. (2011) «Ein ambivalentes Rollenbild: Bildliche Präsenz und Darstellung von Lehrpersonen in der Presse.» In: Stiftung Pestalozzianum (Hrsg.). Bilder der Bildung: Wie Medien die Schule Zeigen. Zürich: Verlag Pestalozzianum. S. 4–8.

Hermann, T. (2011) «Bilder als Gegenstand und Methode Erziehungswissenschaftlicher Forschung. In: Moser, H. (Hrsg.). Forschung in der Lehrerbildung. Professionswissen für Lehrerinnen und Lehrer, Bd. 10. Hohengehren: Schneider. 189–205.

Hermann, T. (2011) «Durchschnitt im Bild. Das Klassenfoto – eine Ikone unserer Schule.» In: ph akzente 1, S. 18–19.

2010
Hermann, T., Isler R. & Lienhard D. (2010) Look Twice: Sensibilisieren gegen Ausgrenzung, Gewalt und Rassismus. Zürich: Verlag Pestalozzianum.

2008
Bonfadelli, H., Bucher, P., Hanetseder, C., Hermann, T. & Ideli, M. (2008) Jugend, Medien und Migration. Empirische Ergebnisse und Perspektiven. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

2006
Gürber, S. & Hermann, T. (2006). Der zugewandte Blick. Werner Bischof: 36 Photos. Materialien für den Unterricht. Zürich: Verlag Pestalozzianum.

2005
Hermann, T. & Ammann, G. (Hrsg.) (2005) media in media. Texte zur Medienpädagogik. Ausgewählte Beiträge 1975–2005. Von Christian Doelker. Zürich: Verlag Pestalozzianum.

2004
Ammann, D., Hermann, T. & Moser, H. (2004). Harry war hier. Lesen, Magie und Projekte im Klassenzimmer. Materialien zu Harry Potter und der Stein der Weisen. Mit Daniel Ammann und Heinz Moser. Zürich: Verlag Pestalozzianum.

Ammann, D. & Hermann, T. (2004) Klicken, lesen und spielend lernen. Interaktive Spielgeschichten für Kinder. Zürich: Verlag Pestalozzianum.

1997
Hermann, T. (1997) «Quite a Little About Painters»: Art and Artists in Hemingway’s Life and Work. Schweizer Anglistische Arbeiten / Swiss Studies in English, Band 123. Tübingen: Francke.

Fischer, A., Heusser, M. & Hermann, T. (Hrsg.) (1997) Aspects of Modernism: Studies in Honour of Max Nänny. Tübingen: Gunter Narr.

1989
Ammann, D. & Hermann T. (1989) Greystoke: Der Tarzan-Mythos in Film und Buch. Medienpädagogik, Unterrichtsvorschläge für die Mittelschule, 9.–13. Schuljahr. Englisch, Deutsch. Zürich: AVZ Pestalozzianum.