Accesskey Navigation

185 Stimmen gaben den Ausschlag

Die Schaffhauser Stimmbevölkerung hat Ja gesagt zum Umzug der PHSH aufs Kammgarn-Areal. 

Die Befürworter/-innen des Umzugs der PHSH hatten in beiden Urnengängen die Nase vorn. Während die städtische Stimmbevölkerung dem Verkauf von zwei Stockwerken des Kammgarn-Westflügels relativ komfortabel ihren Segen erteilte (7974 Ja zu 5731 Nein), war es bei der Abstimmung im Kanton deutlich knapper. Dort standen 15483 Ja 15298 Nein gegenüber. Im Gegenzug zum Verkauf der zwei Stockwerke im Westflügel der Kammgarn erwirbt die Stadt vom Kanton das Areal des früheren Pflegezentrums auf dem Geissberg. Neben dem städtischen Souverän sagten lediglich drei weitere Gemeinden - Stein am Rhein, Buchberg und Neunkirch - Ja zur «PH in die Kammgarn». Dank dem Stimmengewicht der Stadt reichte es im Endeffekt aber zu einem gesamtkantonalen Ja. Mit dem Umzug der PHSH in die Altstadt wird nicht vor 2024 gerechnet.

185 Stimmen gaben den Ausschlag

Zukunftstag PHSH: Ein Tag als Bibliothekar/in

Am nationalen Zukunftstag erhielten elf Kinder und Jugendliche, im Alter von 10 bis 14 Jahren, im Didaktischen Zentrum Einblick in den bibliothekarischen Berufsaltag.

Neue Forschungsleitung an der PHSH

In einem mehrstufigen Verfahren wurde Dr. Johannes Blum zum Leiter Forschung und Entwicklung an der PHSH gewählt.

Semesterstart für 44 neue Studierende an der PH Schaffhausen

Heute startet das Herbstsemester für 152 Studierende an der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen.